top of page
IMG-20231219-WA0005_edited.jpg

Begegnungstraining

In den letzten Jahren haben sich 2 Trainingsbereiche heraus kristallisiert, die mir besonders am Herzen liegen und die ich zu meinen Spezialthemen zähle.

Beide Bereiche können im Alltag sehr unangenehm sein, bis hin zur Qual für die Mensch-Hund-Teams.

 

Bei beiden Thematiken kommt man schnell in eine Spirale aus Hilflosigkeit, Verzweiflung, Fehlreaktionen, die unerwünschtes Verhalten beim Hund wie auch beim Menschen mit sich bringt, was ganz hündisch/menschlich ist.
Diesen Kreislauf gilt es mit viel Geduld und Feingefühl zu durchbrechen, um Mensch und Hund zu einem Team gerade in diesen Situationen werden zu lassen.

Beide Bereiche bringen viel Individualität mit sei es seitens des Hundes, wie auch des Menschen. 
Begegnungen und Jagdverhalten gehen mit großer Aufregung einher, so dass die Arbeit an diesem hohen Erregungslevel unabdingbar ist und es nicht ohne Einzeltraining anfangs gehen kann. 

Wie oft letztlich Einzeltraining notwendig ist, bevor es in 2er Gruppen geht, ist ganz unterschiedlich und kommt auf viele Faktoren an. Genauso gibt es nie eine Garantie, ob Begegnungen je „cool“ ablaufen oder der Hund seinem Objekt der Begierde immer widerstehen kann.


​Mein Ziel ist es, das Mensch und Hund lernen mit diesen Herausforderungen, den Begegnungen bzw. des Jagdtriebs, richtig umzugehen. Genauso wichtig ist es, dass sich die begleitenden Emotionen ändern wie auch Aufregungen senken. Nur so können sie als Team zukünftig das passende Verhalten abrufen und zeigen.


Vorübergehendes Management, also den Hund erst mal "einfach nur" abzulenken und an der jeweiligen Situation vorbei zu lotsen, ist eine Möglichkeit zu verhindern das sich unerwünschtes Verhalten nicht festigt. Allerdings ist "nur" Ablenkung auf Dauer nicht die Lösung, da der Hund nicht lernt mit dieser Situationen umzugehen. Ablenkung macht die eigentlich Thematik nicht besser, sondern kann eher sogar das Gegenteil bewirken, wie Frust und Aggression.
 

Durch Mensch-Hund-Teams, bei denen Begegnungen und Jagdverhalten "Leiden" schafft/e, habe ich meine Leidenschaft gefunden, ihnen dieses "Leiden" zu nehmen und ihnen zu helfen, an den jeweiligen Situationen gemeinsam zu wachsen.

1 (7)_edited.jpg

Meine Passion im Training 

bottom of page